Beratung

Beratung

 

Die MR-Mammographie gilt mittlerweile als das aussagekräftigste Verfahren zur Früherkennung von bösartigen Tumoren der Brust.

Das Verfahren ist deutlich empfindlicher als die Röntgen-Mammographie, die nur etwa ein Drittel der Tumoren entdeckt. Von der MR-Mammographie können alle Frauen profitieren, besonders empfohlen wird sie für junge Frauen, für Patientinnen mit Brustimplantaten sowie bei statistisch besonders hohem Risiko für Brustkrebs.

In diesen, aber auch in vielen anderen Fällen, in denen verdächtige Befunde nicht mit Abtasten, Ultraschall oder Röntgen abgeklärt werden können, stellt die MR-Mammographie eine sehr sinnvolle Methode zur Brustkrebsfrüherkennung dar. Außerdem können im Magnetresonanztomographen auch Therapien geplant und überwacht werden.

Lassen Sie sich gern von mir beraten, welche Untersuchung für Sie die richtige ist.