ISG Injektion

Iliosakralgelenk

Wo ist das Iliosakralgelenk (ISG)?

Das Iliosakralgelenk (ISG) verbindet den unteren Teil Ihrer Wirbelsäule mit dem oberen Teil Ihres oberen Hüftknochens, der auch als Beckenknochen bezeichnet wird. Menschen haben zwei ISG. Ein Gelenk ist die Verbindung zwischen zwei oder mehr Knochen.

 

 

Wie ist der ISG-Schmerz?
Manche Patienten fühlen nur eine erhöhte Muskelspannung. Andere spüren einen verheerenden Vernichtungsschmerz, so als ob sie schon zu Lebzeiten in der Hölle vom Teufel selbst am Spieß gegrillt würden. Sie empfinden dies als eine Tortur, die es ihnen unmöglich, sich zu bewegen. So können sie nichts mehr ohne Schmerzen tun, nicht einmal schlafen. Üblicherweise sind Kreuzschmerzen auf den Bereich des unteren Rückens beschränkt und können auch Ihr Gesäß und damit Ihre Sitzmuskeln erreichen. Wenn das Gelenk sehr entzündet ist, kann der Schmerz sich auch auf Ihre Hüften und Beine erstrecken.

 

 

Schmerzen

Schmerzen

 

Woher wissen Sie, dass Sie Kreuzschmerzen haben?
Kreuzschmerzen sind weit verbreitet. Sie spüren es im unteren Abschnitt Ihres Rückens und manchmal sogar in Ihrem Gesäßmuskel sowie in Hüften und Beinen. Ein entzündetes ISG vermittelt dem Patienten oft das Gefühl, als ob die Hüfte ausrastet. Die nötige Sicherheit gewinnen Sie aber erst durch spezielle diagnostische Tests. Leider können auch Röntgen, CT oder MRT oft keine spezifischen Erkenntnisse liefern und deuten daher manchmal in die falsche Richtung. Das ist der Grund, warum ein Befall des ISG bei so vielen Patienten vom  Arzte übersehen wird. Deshalb liegt die größte Herausforderung für Sie darin, den richtigen Arzt zu finden, der genügend Erfahrung mit den Erkrankungen des ISG hat.

 

ISG Injektion

ISG Injektion

Was ist eine ISG-Injektion?
Eine ISG-Injektion hat sowohl diagnostische als auch therapeutische Bedeutung. Diese Injektionen beseitigen Schmerzen durch Befüllen des ISG mit einer Kombination aus einem Steroid und einem Anästhetikum, ein Medikament, das die Bänder und die Gelenkkapsel des Iliosakralgelenks betäubt. Das ISG ist das größte Gelenk des menschlichen Körpers und versteckt sich in der Tiefe des Körpers.  Da das ISG sehr unterschiedlich in Größe und Form ist und die Winkelung von Patient zu Patient variiert, ist die Bildführung entweder durch Röntgen oder CT sehr hilfreich für die exakte Positionierung der Injektionsnadel. Der Patient liegt in der Regel auf dem Bauch oder auf seiner Seite. Über eine sehr dünne Nadel werden ein Lokalanästhetikum und eine Kortikosteroid-Suspension in das Gelenk und in die umgebenden Bänder injiziert. Das Anästhetikum vermindert Ihre Schmerzen vorübergehend und macht die ganze Prozedur schmerzlos, während das Kortikosteroid die Entzündung langfristig abbaut, eventuell sogar dauerhaft für immer. Die Wahrheit ist, dass die ISG-Injektion nicht nur eine vorübergehende Maßnahme der Schmerzlinderung darstellt, sondern dazu angetan ist, die zugrunde liegende Ursache Ihrer Krankheit zu heilen.

 

 

Was passiert nach der Injektion?
Abhängig von Ihrem Zustand, werden Sie bis zu 30 Minuten nach der Injektion überwacht, bis Sie bereit und in der Lage sind, die Klinik zu Fuß zu verlassen. In der Regel kommt es nach der Injektion zu einer sofortigen Schmerzfreiheit. Sie werden noch ein Taubheitsgefühl im unteren Rücken verspüren, das für ein paar Stunden nach der Behandlung anhalten wird. Sie sollten versuchen, sich zu bewegen Übungen auszuführen, wozu sie vor der Injektion wegen der Schmerzen nicht in der Lage waren. Sie sollten im Verlaufe des Tages mit bestimmten Bewegungen überprüfen, ob der Schmerz immer noch auftritt. Der Schmerz kann nach ein paar Stunden zurückkommen und kann sogar für ein oder zwei Tage ein wenig stärker sein als vor der Behandlung. Dies ist normal. Das kann durch Nadel-Reizungen und die Wirkung der Steroid-Kristalle ausgelöst werden. Die Kortikosteroid-Kristalle benötigen zwei bis drei Tage, bevor sie richtig anfangen zu arbeiten. Sie selbst sind in der Lage, bereits am Tag nach der Injektion wieder an Ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.  Manche Patienten lassen sich sogar in der Frühstückspause oder Mittagspause behandeln und arbeiten danach weiter.

 

 

ISG Injektion

ISG Injektion

Wie lange wird die Schmerzlinderung vorhalten?
Die Zeit der Schmerzlinderung nach der Injektion hängt vor allem von zwei Faktoren ab: Wie viele Sektoren sind entzündet oder verletzt? Wie groß ist das Ausmaß der Entzündung oder Verletzung? Oft bringt eine Injektion über mehrere Wochen oder Monate eine Schmerzlinderung oder vollständige Schmerzbefreiung, so dass erst dann die nächste Behandlung notwendig wird. Bei den meisten Patienten liegt keine weitere Knochen- oder Gelenkerkrankung vor. Eine Injektion gibt Ihnen in der Regel eine lang anhaltende Schmerzlinderung, manchmal über viele Jahre oder für immer. Je größer das entzündete oder verletzte Volumen Ihres ISG ist und je länger die Erkrankung bereits besteht, desto größer ist die Anzahl der benötigten Injektionen, um den Heilungsprozess Ihres ISG zum Abschluss zu bringen.