Epidural

Epidural

 

Die Epidural-Injektion oder auch periradikuläre Therapie wird vor allem bei Rückenschmerzen mit radikulärer Beteiligung eingesetzt, etwa aufgrund eines Bandscheibenvorfalls. Der für den Schmerz relevante Bandscheibenvorfall und die beteiligte Nervenwurzel werden mit Hilfe des Computertomographen genau identifiziert, damit die injizierte Wirksubstanz das optimal lokale Verteilungsmuster aufweist. Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, ist schmerzarm und dauert nur wenige Minuten. Bereits nach vier bis sechs Sitzungen kann häufig eine deutliche Schmerzlinderung, meist sogar eine Schmerzfreiheit erreicht werden.